Zapfenkreuze

Passend für: LKW und Busse

ersetzt Multibrandersetzt Multibrand

Die Gelenkwelle dient zur Übertragung der Antriebskraft vom Getriebe zum Achsantrieb. Die Länge der Gelenkwelle hängt vom Radstand des Fahrzeugs ab. Sie besteht aus einem Stahlrohr zur Aufnahme des Antriebsdrehmomentes und der Drehzahl und kompensiert Längenänderungen durch Federbewegungen des Fahrzeuges.

Mit Hilfe des Zapfenkreuzes kann sich die Gelenkwelle in jeder Winkelstellung drehen, wie sie von der Bewegung zwischen Getriebe und Hinterachse hervorgerufen wird. Ein Beugungswinkel von bis zu 25° ist möglich. Das Zapfenkreuz besteht aus einem Stahlkreuz, das in Nadellagern zwischen Gelenkwelle und Anschlussflanschbügel läuft.

Man unterscheidet zwischen wartungsfreien und nichtwartungsfreien Zapfenkreuzen. Nicht-wartungsfreie Zapfenkreuze besitzen genormte Schmiernippel für die Bedarfsschmierung.

PDF

Der Körper des Zapfenkreuzes besteht aus geschmiedetem Stahl. Die Laufflächen, die sogenannten Zapfen, sind gehärtet und geschliffen, um einen optimalen Sitz der Buchsen zu garantieren.

Im Inneren der Buchsen ist eine Wälzlagerung zu finden. Diese ist ebenfalls gehärtet und geschliffen.

Alle Zapfenkreuze der Marke DT® Spare Parts werden mit Hochleistungsfett vorgeschmiert und sind somit montagefertig.

Aufbau von Zapfenkreuzen

  1. Stahlkreuz
  2. Zapfen
  3. Buchsen
  4. Hochleistungsfett
  5. Nadellager
  6. Schmiernippel