Hydraulikzylinder

Passend für: LKW

ersetzt Multibrandersetzt Multibrand

Hydraulikzylinder der Marke DT® bestehen aus einem Rohr mit genau tolerierten Maßen, einer zum Schutz vor Korrosion hartverchromten Kolbenstange mit sehr geringer Rauheit und großer Härte, sowie einer geschraubten oder geschweißten Befestigungsöse bzw. -gabel. Ein Korrosionsschutz der Befestigungsbolzen ist durch montierte Dichtringe gewährleistet.

Hydraulikzylinder werden im LKW eingesetzt, damit die Fahrerhauskabine um ca. 80° gekippt werden kann. Dadurch wird den Mechanikern für Reparaturen und Wartungsarbeiten der freie Zugang zu Motor, Getriebe und den zugehörigen Nebenaggregaten ermöglicht.

Bei Hydraulikzylindern unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Bautypen: Hydraulikzylinder nach dem herkömmlichen Prinzip und Hydraulikzylinder nach dem regenerativen Prinzip.

Hydraulikzylinder nach dem herkömmlichen Prinzip besitzen keine Überströmeinrichtung und können sich im eingefahrenen, drucklosen Zustand nicht hin oder her bewegen. Die Kabine wird damit im normalen Zustand durch den starren Zylinder im Federungsverhalten behindert, was zu Komforteinbußen führt.

Hydraulikzylinder nach dem regenerativen Prinzip besitzen am Ende eine Ausbuchtung, die es dem Öl im eingefahrenen Zustand im Zylinder ermöglicht, frei zwischen den Ölkammern zu zirkulieren. Somit erhält der Hydraulikzylinder die für die Federung notwendige Beweglichkeit der Kabine.

PDF

Durch ein Sicherheitsventil wird bei einem plötzlichen Druckabfall ein Absenken der Kabine verhindert. Dieses Ventil ist durch ein massives Guss-Gehäuse geschützt.

Die im Inneren der Zylinder angeordneten O- und Dichtringe aus Viton, NBR oder Silikon, sowie Führungsringe aus PTFE, gewährleisten eine hohe Zuverlässigkeit auch unter erschwerten Betriebsbedingungen.

Einigen Versionen liegen zusätzlich zu montierende Kunststoffschutzkappen bei. Diese schützen die Kolbenstange der Zylinder vor Beschädigung, Schmutz, Feuchtigkeit und Auftausalz und beugen somit einem vorzeitigen Ausfall vor.

Je nach Ausführung liegen zusätzliche Hydraulikadapter und Befestigungsteile bei, die eine universelle Anwendung bei den verschiedenen Ausführungen der Zylinder im Nutzfahrzeug ermöglichen.

Aufbau von Hydraulikzylindern am Bsp. von DT-Nr.: 1.22437

  1. Befestigungsöse
  2. Hydraulikanschlüsse
  3. Zylinderrohr
  4. Kolbenstange
  5. Befestigungsöse mit Dichtring
  6. Beipack-Hydraulikadapter
  7. Beipack-Befestigungsbolzen
  8. Beipack-Kunststoffschutzhülse
  9. DT®-Markierung