Ausrückgabeln

Passend für: LKW und Busse

ersetzt Multibrandersetzt Multibrand

Die Ausrückgabel ist ein zentrales Element der Kupplungsanlage. Sie ist auf der einen Seite mit der Druckstange des Kupplungsnehmerzylinders verbunden und auf der anderen Seite mit dem Ausrücklager.

Durch Betätigung des Kupplungspedals wird im Geberzylinder ein Flüssigkeitsdruck erzeugt, der durch die Hydraulikleitung direkt zum Nehmerzylinder übertragen wird.

Die Druckstange des Zylinders betätigt die Ausrückgabel, welche im selben Moment durch das Ausrücklager die Membranfeder der Anpressplatte in eine vorgegebene Richtung (gezogene bzw. gedrückte Kupplung) bewegt. Dadurch kann die Mitnehmerscheibe frei laufen.

PDF

Ausrückgabeln der Marke DT® Spare Parts zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Alle geschmiedeten und gegossenen Rohteile werden auf Defizite (Lunker) überprüft.
  • Oberflächengehärtete Kontaktflächen der Endstücke.
  • Systematische Durchführung von Lebensdauer- und Geräuschtests der einzelnen Druckrollen.
  • Mittels modernster Mess- und Fertigungstechnik werden die Kontaktflächen (Radien) der Lagerbuchsen den Druckstangen der Nehmerzylinder angepasst.

Aufbau der Ausrückgabel (mit Druckrollen):

  1. Lagerbuchse (Verbindung Druckstange Nehmerzylinder)
  2. Druckrolle (Verbindung Ausrücklager)
  3. Welle (Axiallagerung)
  4. Gleitlagerbuchsen

Aufbau der Ausrückgabel (mit gehärteten Endstücken):

  1. Lagerbuchse (Verbindung Druckstange Nehmerzylinder)
  2. Endstück (Verbindung Ausrücklager)